Main menu:


Arbeitsgruppen

Der PBP besteht aus mehreren Teams, die alle an einem gemeinsamen Ziel arbeiten. Du kannst dich in einer oder mehreren der folgenden Gruppen engagieren:

  • Ablauf und Organisation
  • Sponsorengruppe, Referentengruppe
  • Verpflegungsgruppe
  • Programmheft / Homepage
  • Vorstand
  • Beirat

Genauere Informationen zu den einzelnen Gruppen findest du hier. Außerdem kannst du dich jederzeit mit uns in Verbindung setzen, damit wir dir individuelle Fragen beantworten können.

Ablauf und Organisation:
In der Arbeitsgruppe “Ablauf und Organisation” kann jeder seinem inneren Eventmanager freien Lauf lassen: Von der Buchung der Räume über die Abwicklung der Anmeldungen bis hin zum großen Arbeitsplan für den Kongresstag, der minutiös plant, wo jedes Mitglied und jeder Helfer des Vereins anzupacken hat, ist alles dabei. Zudem darf man mal einen Blick hinter die Kulissen der Uni-Verwaltung werfen, fühlt sich bombig stolz, weil man eine Veranstaltung für 400 Teilnehmer gestemmt hat - und weiß endlich, bei jedem Raum im Schweinchenbau, wo er sich befindet und wie man am schnellsten dorthin kommt.

Sponsorengruppe:
Die Sponsorengruppe akquiriert und betreut die Geldgeber des PBP: von Ausbildungsinstituten (psychodynamisch, verhaltenstherapeutisch und systemisch) über Beratungsunternehmen bis hin zu Verlagen. Bei der Mitarbeit wirst du selbst viel über die Möglichkeiten nach dem Studium lernen und dies direkt von Personen, die in den verschiedenen Arbeitsbereichen der Psychologie operieren. Besonders am Kongresstag wirst du viel Zeit mit den Vertretern der Sponsoren verbringen und jeden alles fragen können, was du schon immer über die Arbeit als Psychologe wissen wolltest.

Referentengruppe:
In dieser Gruppe kümmerst du dich um die Referentenakquise, du schreibst Psychologen aus den verschiedensten Bereichen E-Mails oder kontaktierst sie per Telefon, zeigst ihnen die Vorteile des Kongresses auf, holst Broschüreninformationen ein. Du stehst ihnen vor und während des Kongresses als Ansprechpartner/in zur Verfügung und begleitest evtl. ein oder zwei Symposien als Moderator/in. Du wirst sehen, die von dir akquirierten Referenten freuen sich, wenn sie dich am Kongresstag mit Namen begrüßen können, denn du hinterlässt schon vor dem persönlichen Kontakt einen guten Eindruck.

Verpflegungsgruppe:
In der Verpflegungsgruppe kümmern wir uns um das leibliche Wohl von rund 400 Menschen, organisieren ein Mittagessen von einem karitativen Caterer, bereiten die Frühstückspause vor und backen für die Kongressteilnehmer. Kaffee und Snacks für zwischendurch immer frisch und bereit zu haben, gehört genauso zu unserer Verantwortung wie der reibungslose Ablauf bei den Essensausgaben, die räumliche Aufteilung und die Dekoration der Zeitungslesehalle. Hier jonglierst du mit großen Zahlen und kannst trotzdem an den entscheidenden Details drehen.

Programmheft / Homepage:
Unser Internetauftritt will regelmäßig betreut und unsere Kongressbroschüre zusammengestellt werden. Hier finden wir immer wieder engagierte Studenten, die sich wenn auch nicht zu Anfang, aber doch nach ihrer Tätigkeit beim PBP als Software-Routiniers bezeichnen können und umfangreiche Erfahrungen in Marketing und Werbung sammeln, die ihnen auch bei ihrer späteren Berufstätigkeit weiterhelfen.

Vorstand:
Im Vorstand laufen die Tätigkeiten der Arbeitsgruppen zusammen und Fragen aller Art werden geklärt. Oder überhaupt erst gestellt. Denn der Vorstand ist für den großen Überblick und die generelle Richtung, die der PBP nehmen soll, verantwortlich. Außerdem kümmert er sich um den Außenauftritt des Vereins, spricht mit potentiellen Schirmherren und wirbt um Unterstützer an der Uni. Zusätzlich beruft er Vereinstreffen ein, kümmert sich um die Finanzen und sorgt dafür, dass wir den Regelungen für gemeinnützige Vereine entsprechen. Wenn du wirklich wissen willst, wie eine Organisation funktioniert, bist du hier genau richtig.

Beirat:
Erfahrene ehemalig aktive PBP-Mitglieder, die ihr Studium bereits abgeschlossen haben, stellen im Beirat dem PBP ihr Wissen zur Verfügung. Beratend und, falls nötig, schlichtend arbeitet der Beirat mit dem Vorstand und den Arbeitsgruppen im Sinne einer ständigen Weiterentwicklung des PBP zusammen.

Ja, ich möchte jetzt Mitglied werden!